Wir.Mit unserer persönlichen Philosophie.Bei Dir.

Unsere Unternehmensphilosophie orientiert sich am Menschen

„Wir. Bei Dir.“ – Mehr als nur drei Worte

Wir. Bei Dir: Was bedeutet das eigentlich? Diese Frage haben wir uns auch gestellt, als wir diese drei Worte zu unserem HFO-Claim gemacht haben. Für uns war immer klar: Wir wollen uns am Menschen orientieren. Aber längst nicht nur in der Beziehung zum Kunden. Sondern auch intern. Flache Hierarchien, unkomplizierte Ansprache, kontinuierliche Betreuung unserer Auszubildenden, die feste Bezugspersonen haben. Wenn man sich diese Leitlinien vornimmt und versucht, diese in Worte zu übersetzen, kommt man schnell auf WIR und auch auf DIR. So wurde unser Claim geboren. Und der ist nicht nur ein bloßes Marketing-Tool. Nein! Wir haben ihn gleichzeitig zu unserer Unternehmensphilosophie gemacht. Denn „Wir. Bei Dir.“ ist einfach treffend, gleichberechtigt nach innen wie nach außen.

Da zu sein - ob nun draußen direkt beim Kunden, durch unsere Roadshows bei den Partnern oder auch untereinander am HFO-Firmensitz - hat sich neben unseren Produkten und Services als eines unserer größten Erfolgsrezepte erwiesen. Und uns so darin bestärkt, die richtige Philosophie gewählt zu haben und diese auch fortzuführen. Wir geben jeden Tag unser bestes dabei, mit allen so umzugehen, wie wir es uns auch für uns selbst wünschen: Persönlich, freundlich, immer auf der Suche nach einer passenden und guten Lösung. Das ist unser Anspruch, dem wir gerecht werden wollen. „Wir. Bei Dir.“ eben!

Innovativ, zukunftssicher, ressourcenschonend und nachhaltig: Das sind die Leitplanken für unsere Produkte und Services, die wir auf dem Telekommunikationsmarkt anbieten. Gemeinsam mit unserer Unternehmensphilosophie der Schlüssel zum Erfolg. Wir haben ihn selbst in der Hand!

HFO Telecom GmbH

Historie

2019

Gesellschafterwechsel bei der HFO

Gamma Communications plc ("Gamma"), ein führender technologiebasierter Anbieter von Kommunikationsdiensten für die Geschäftsmärkte in Großbritannien, Spanien und den Niederlanden, hat zum 1. Juli 2020 rund 80% der HFO Holding AG ("HFO") von den institutionellen Altgesellschaftern erworben und hat die Option, die verbleibenden 20% in den nächsten drei Jahren zu erwerben.

2017

20 Jahr HFO Telecom und Einweihung des Erweiterungsbaus

Die HFO Gruppe blickt auf 20 erfolgreiche Jahre zurück. „Wenn mir 1997 einer gesagt hätte, dass aus 300.000 € Umsatz einmal 41 Millionen Euro werden, hätte ich ihm das nicht geglaubt. Wir – und damit meine ich vor allem unsere mittlerweile fünf Tochterunternehmen – haben offensichtlich einiges richtiggemacht“, sagte Vorstandsvorsitzender Achim Hager. Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum feiert die HFO auch die Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts des neuen Firmensitzes in Oberkotzau im Landkreis Hof.

2016

Umzug nach Oberkotzau

Endlich ist es soweit – alle HFO-Mitarbeiter haben sich schon lange darauf gefreut: Im August 2016 ist das Unternehmen aus dem oberfränkischen Hof in das nur einen Kilometer entfernte Oberkotzau gezogen. Dort ist nun die neue Firmenzentrale.

2015

Übernahme der telego! GmbH

Die HFO Telecom wächst weiter. Einmal mehr durch einen Zuerwerb: Mit Wirkung zum 1. Juli 2015 hat sie die telego! GmbH aus Taufkirchen bei München übernommen.

Spatenstich zum Neubau

Mit dem offiziellen Spatenstich zum Neubau des Firmengebäudes der HFO Telecom AG in Oberkotzau bei Hof wurde ein großer Schritt in Richtung Zukunft des bundesweit agierenden Telekommunikationsanbieters getan. Das neue Firmengebäude ist der bauliche Beleg für das stetige und gesunde Wachstum des Unternehmens, dass seit 1997 durchgehend profitabel arbeitet und mittlerweile über 100 Mitarbeiter hat.

2014

Startschuss für eigenes NGN-Netz

Im Next Generation Network – kurz NGN – ist die HFO dabei! Sie vertreibt ab 2014 ihre Festnetzprodukte im eigenen Netz. Und das ALL IP. Hierfür ist die HFO Spezialist.


HFO tritt BREKO bei

Die HFO wird Mitglied beim BREKO. Das ist der Bundesverband Breitbandkommunikation e. V. (BREKO) und repräsentiert den Großteil der Festnetzwettbewerber der Telekom Deutschland. Die BREKO wurde 1999 gegründet und tritt seitdem erfolgreich für den Infrastrukturwettbewerb im deutschen Telekommunikationsmarkt ein.

2013

HFO und Bisping & Bisping gehen gemeinsame Wege

Die HFO hat einen neuen Partner: In den Rechenzentren Von „Bisping & Bisping“ und mit deren Glasfaseranbindungen realisiert die HFO den NGN-Interconnect mit der Deutschen Telekom.


Gründung der HFO Telecom Netze und Service GmbH

ALL IP machst möglich: Die HFO Telecom plant ein eigenes Netz. Hierfür gründet sie die HFO Telecom Netze und Service GmbH

2012

HFO erweitert Geschäftsführung

Eine weitere Personalentscheidung 2012: Die HFO Telecom Vertriebs GmbH hat Andreas Hampel zum weiteren Geschäftsführer bestellt. Er leitet seitdem zusammen mit Achim Hager die Geschicke der HFO-Tochtergesellschaft.

2010

HFO Telecom Vertriebs GmbH

Die Ausgliederung der HFO Telecom AG schreitet weiter voran. Im Jahr 2010 ging aus der HFO-Tochterfirma BonusTelecom GmbH – dem Telefonanbieter der VR-Banken – die HFO Telecom Vertriebs GmbH hervor. Ihre Aufgabe: Die absolute Konzentration auf den Vertrieb HFO-eigener Produkte.

2009

Neuer Auftritt der HFO


2009 beginnt der HFO-Konzern, sich ein einheitliches Gesicht zu geben. Es gibt ein gemeinsames, neues Corporate Design.

2008

Neues Rechenzentrum in Frankfurt

2007

Gründung der Tochterfirma Foncontrol GmbH Hof

Im zehnten Jahr nach ihrer Gründung bekommt die HFO eine weitere ‚Tochter‘ durch die Gründung der Foncontrol GmbH Hof. Bundesweite Tarifberatung für Geschäftskunden ist die Aufgabe und das Ziel der Foncontrol. Dadurch entstehen mehrere neue Arbeitsplätze am damaligen Firmenhauptsitz in der Hofer Bahnhofsstraße.

2006

HFO Telecom wird zur AG

Eine weitere Umfirmierung folgte 2006. Aus der GmbH & Co. KG wurde eine AG. Als Aktionäre hinter dem erfolgreichen Konzern stehen aktiv die Sparkasse Hochfranken, die VR Bank Hof eG, die Frankenpost Verlags GmbH und der VCB Virtueller Campus Bayern GmbH. Dies taten sie übrigens schon seit der Gründung 1997. Dem Kreis der Aktionäre gehören weiter an: Vorstandsvorsitzender Achim Hager, Finanzvorstand Jörg Böckel sowie Epsilon-Gründer Wolfgang Hüttner. Mit diesem Verbund schaffte der Konzern die Basis für die weitere   Firmenentwicklung. Die war seither durchweg positiv.


Die HFO und O2 gehen eine Partnerschaft ein

2006 gab es einen weiteren bedeutenden Schritt in der Firmengeschichte. In diesem Jahr starteten O2 und die HFO ihre Partnerschaft im Bereich Vertrieb von Business-Mobilfunkprodukten. Nur ein Jahr danach, also ab 2007, darf die HFO Produkte von O2 im eigenen Namen anbieten.

1997

Gründung Hochfranken Online GmbH & Co. KG

Sie war die Basis für die HFO Gruppe in ihrer heutigen Form: Die Hochfranken Online GmbH und Co. KG. Gegründet, um in Hochfranken (Stadt und Landkreis Hof) lokal den Internetzugang zum Ortstarif zu ermöglichen, wurde aus ihr rasch ein Misch-Unternehmen, dass schon ein Jahr später begann, sich im liberalisierten deutschen Telefonmarkt zu betätigen. Zum Geschäftsführer wurde damals Achim Hager bestimmt.