HFO Telecom wächst weiter

12. April 2017

Noch nicht mal ein Jahr ist es her, dass die HFO Telecom AG ihre neue Firmenzentrale in Oberkotzau bei Hof mit einem Festakt und einem Tag der offenen Tür offiziell eingeweiht hat. Das war am 23. Juli 2016. Jetzt, im April 2017, ist der erste Erweiterungsbau bereits in vollem Gange. Er schließt direkt an das bestehende Gebäude an. Ein weiteres technisches Labor, zusätzliche Büroflächen sowie weitere Konferenzräume werden darin untergebracht. Nötig macht den Bau das erfreuliche Wachstum des nordbayerischen Telekommunikationsanbieters.

Erweiterung des Firmensitzes schreitet unaufhaltsam fort – Geplante Fertigstellung im Oktober 2017

Die Zahl der Mitarbeiter ist bis 31.03.2017 auf über 130 gestiegen. Der Bedarf an weiteren neuen Mitarbeitern zeichnet sich schon jetzt ab. Für die wird nun rechtzeitig Platz geschaffen, da Gebäude 1 bei 150 Arbeitsplätzen an seine Grenzen stoßen wird. Insbesondere die Auftragsbearbeitung, das Projekt-management und die IT bekommen im Zuge der Erweiterung mehr Raum. Der Erweiterungsbau bietet insgesamt Platz für bis zu 100 Arbeitsplätze.

Rund 1,5 Millionen Euro investiert die HFO Telecom in das Projekt. Hinzu kommen die Kosten für die Innenausstattung. Fertig werden soll dieser noch vor dem Winter: Geplanter Einzug ist Oktober 2017. Und so, wie der aktuelle Erweiterungsbau bereits während der Erstellung des im August letzten Jahres eingeweihten Neubaus projektiert wurde, ist vieles schon jetzt für eine dritte Stufe vorbereitet: „Wir haben im letzten Jahr den restlichen Teil des Industriegebietes Nord aufgekauft so, dass wir nun auf 17.000 Quadratmetern auch noch weitere Expansionsflächen für die Zukunft haben. Das machen wir aber natürlich von der weiteren Geschäftsentwicklung abhängig“ fährt Hager fort.